Neuigkeiten von Alpenland Immobilien

17Mai

DIENSTLEISTUNG

Verkäufer finden, inserieren, Käufer finden, fertig? Klingt zu einfach, um wahr zu sein. Ist es auch, denn: Die Arbeit des Immobilienmaklers erstreckt sich nicht nur auf diese Schritte.

weiterlesen


16Mai

KLEINE WOHNUNG EINRICHTEN

In Zeiten knappen Wohnraums und Mieten auf recht hohem Niveau, entscheiden sich viele Menschen in kleinere Wohnungen zu ziehen. In kleineren Wohnungen ist es wichtig, sich gut zu organisieren und die Enge des Raums bestmöglich zu nutzen. Wir verraten Ihnen 3 Tipps, wie Sie Ihren Wohnraum optimal bewohnen können.

weiterlesen


15Mai

WOHNEN IM ALTER

Das Treppensteigen fällt einem zusehends schwerer, die Immobilie ist zu groß, da die Kinder schon seit vielen Jahren aus dem Haus sind oder der Lebenspartner bereits verstorben ist: Viele Menschen stehen im Alter vor der Frage, ob Sie in den eigenen vier Wänden bleiben wollen oder sich ein neues Zuhause suchen sollten.


Gründe für einen Umzug sind vielfältig: Die bewohnte Immobilie entspricht nicht mehr den Bedürfnissen oder Notwendigkeiten des eigenen Lebens, die Immobilie lässt sich nicht altersgerecht umbauen, die eigene Pflegebedürftigkeit steigt oder soziale Kontakte werden im höheren Alter immer seltener.


Welche Möglichkeiten gibt es, im Alter zu wohnen?

weiterlesen


14Mai

Eisheilige: Start in die Gartensaison

Für viele Pflanz- und Gartenarbeiten ist es wichtig, dass die Nächte frostfrei sind. Viele Gärtner warten die Eisheiligen ab und beginnen dann die Gartensaison. In diesem Jahr geht es ab diesem Wochenende los.

weiterlesen


14Mai

FENSTERRAHMEN REINIGEN

Fensterputzen ist mehr als Glasreinigung! Auch die Fensterrahmen sollten eine besondere Behandlung genießen. Unsere Tipps für Kunststoff- und Holzrahmen:

weiterlesen


13Mai

MIETERHÖHUNG NACH MODERNISIERUNG

Wohnung modernisieren und die Kosten einfach auf den Mieter umlegen? Prinzipiell ist das natürlich möglich, aber die Umlage der Kosten ist an einige Voraussetzungen gebunden. Wir klären Sie auf:

weiterlesen


12Mai

HUNDEGEBELL

Der Nachbarshund tollt mit den Nachbarskindern durch den Garten und bellt dabei: kein Problem. Das Bellen von Hunden ist eine Form der sozialen Kommunikation und ist, wenn es unregelmäßig und eher selten passiert, kein Anlass für Beschwerden.

weiterlesen


11Mai

WOHNFLÄCHE

Sie möchten eine Immobilie verkaufen oder vermieten? Klingt zunächst mal gut soweit.


Schnell kann es hier aber kompliziert werden, etwa wenn Sie die zur Verfügung stehende Wohnfläche (rechtssicher) angeben möchten. Zählt die Fensternische zur Wohnfläche dazu? Und was ist mit dem Keller? Wir klären Sie auf:

weiterlesen


10Mai

FALSCHE WOHNUNGSANZEIGEN

Eine 150 Quadratmeter-Wohnung in bester Innenstadtlage für 400€ warm? Zu schön, um wahr zu sein. Und das ist es meistens auch.


Auf vielen Immobilienportalen schalten Betrüger gefälschte Anzeigen, um unkundige Menschen, die auf Immobiliensuche sind, abzuzocken. Dabei werden oft persönliche Zwangslagen, etwa wenn jemand dringend eine Wohnung benötigt, ausgenutzt.


Wir möchten Ihnen ein paar Indizien an die Hand geben, die Sie hellhörig machen sollten, wenn es um den Kauf oder das Mieten einer Immobilie geht:

weiterlesen


09Mai

HAUSHALTSNAHE DIENSTLEISTUNGEN

Viele von uns nutzen sie: Haushaltsnahe Dienstleistungen. Darunter fallen z. B. der Gärtner, der regelmäßig zur Gartenpflege vorbeischaut, der Babysitter oder die beauftragte Haushaltshilfe.


Was viele allerdings nicht wissen: Diese Dienstleistungen lassen sich von der Steuer absetzen. Bis zu 20% der Lohnkosten, maximal 4000,- Euro im Jahr, lassen sich in der Einkommensteuererklärung anrechnen.

weiterlesen


08Mai

WESPENNEST

Während die Biene als Honiglieferant einen eher guten Ruf besitzt, sieht das bei Wespen oft anders aus. Wespen gelten als besonders aggressiv. Nicht unbegründet: Wespenstiche können manchmal nicht nur schmerzhaft, sondern auch gefährlich werden. Allergiker können auf Stiche mit einem anaphylaktischen Schock reagieren, der schnell lebensbedrohlich werden kann. Allerdings besitzen auch Wespen eine wichtige Funktion im Ökosystem: Sie fressen (schädliche) Insekten und stehen zudem unter Naturschutz: Wespen einfach zu töten, ist daher verboten und kann mit Bußgeldern geahndet werden.


Sinnvoller erscheint es daher, zu verhindern, dass sich Wespen in einem Wespennest auf dem eigenen Grundstück überhaupt ansiedeln. Unsere Tipps:

weiterlesen


07Mai

Erschließungs- und Ausbaubeiträge großzügig stunden

Angesichts der Belastung durch die Corona-Pandemie sollen Kommunen, die Beiträge für den Bau und den Ausbau von Straßen verlangen, diese großzügig stunden. Dies fordert der Eigentümerverband Haus & Grund.

weiterlesen


Erfolg! Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Fehler! Bitte füllen Sie alle Felder aus.