Neuigkeiten von Alpenland Immobilien

14März

Backofen

Jeder Alltags- und Gebrauchsgegenstand nutzt sich irgendwann ab. Der Backofen ist hier keine Ausnahme: Unschöne Flecken, Verkrustungen und eingebrannter Schmutz auf der Scheibe des Backofens lassen einem den Hunger schnell vergehen.


Wir erklären Ihnen, wie Sie die Backofentür schnell reinigen, damit er danach wieder fast wie neu aussieht:


Fett und Ablagerungen direkt nach Abkühlen des Ofens beseitigen: Schnell sein ist hier von Vorteil. Schmutz lässt sich besser entfernen, wenn er noch nicht verkrustet oder eingebrannt ist: Je frischer die Flecken, desto einfacher die Reinigung.

weiterlesen


13März

Hausverwaltung

Viele Eigentümer wissen:

Eine Immobilie zu besitzen, die man selbst nicht bewohnt, erfordert oft einen ziemlich hohen Verwaltungsaufwand. Buchführung, das Mahnen der fälligen Miete oder die Erstellung der Nebenkostenabrechnung lassen viele Eigentümer dazu übergehen, eine Hausverwaltung mit der Betreuung eines vermieteten Objekts zu beauftragen.

weiterlesen


12März

BGH: Kündigung des Mietverhältnisses wegen freilaufender Hunde

Ist die Tierhaltung in einer Mietwohnung gestattet, sollten sich die Halter unbedingt an die bestehende Hausordnung halten. Tun sie das nicht, droht die Kündigung des Mietverhältnisses, so urteilte nun der Bundesgerichtshof (BGH).

weiterlesen


12März

Mietkauf

Der Mietkauf, also der Kauf einer Immobilie, in der man bereits wohnt, klingt für viele nach einer verlockenden Idee: Die Immobilie, die man erwirbt, bewohnt man bereits und kennt eventuellen Sanierungs- und Modernisierungsbedarf genau. Man muss zudem bei der Finanzierung kein sehr hohes Finanzierungsdarlehen aufnehmen, da der Kaufpreis in der Regel mit Raten zusätzlich zum Mietbetrag kontinuierlich beglichen wird. Vor allem Käufer mit niedrigerem Einkommen können somit einen Immobilienkauf finanziell einfacher stemmen.

So wie fast alle Dinge im Leben gibt es aber auch beim Mietkauf Risiken, die man sich vorher genau anschauen sollte: Sie tragen bereits mit Unterzeichnung des Vertrags die Kosten für Modernisierung und Sanierung, da das Objekt wirtschaftlich in Ihren Besitz übergegangen ist. Sie müssen daher ggf. Rücklagen für Modernisierung und Sanierung bilden. Gerät der Verkäufer in Insolvenz, kann die von Mietkäufern bisher bezahlte Summe unter Umständen verloren sein. Objekte, die zum Mietkauf angeboten werden, werden oftmals mit höheren Mieten angeboten als ortsüblich. Sollten Sie also in dem infrage kommenden Objekt nicht bereits wohnen, ziehen Sie den Mietspiegel in der Gegend zurate.

weiterlesen


11März

Helfer beim Umzug

“Du ziehst um? Klar helf’ ich dir!”

Diesen Satz hört man recht häufig, wenn man im Freundes- und Bekanntenkreis nach Hilfe für den eigenen Umzug fragt. Rückt der Tag näher, an dem der Umzug stattfinden soll, so kommen häufig per Kurznachricht die ersten Absagen eingetrudelt.

weiterlesen


10März

Umzugshelfer / in-ternet

Wer umzieht, sollte es auf keinen Fall vergessen, den Internet- bzw. Festnetzanschluss für die neue Wohnung rechtzeitig zu buchen. Falls ein Laufzeitvertrag mit einem alten Anbieter besteht, ist es in der Regel möglich, den Vertrag am neuen Wohnort fortzusetzen. Ist dies bspw. aus technischen Gründen nicht möglich, gibt es ein Sonderkündigungsrecht für den alten Tarif.

weiterlesen


05März

Servicefreundlichkeit: Ranking der 100 größten Städte

Die Digitalisierung des Dienstleistungs- und Informationsangebots vieler deutscher Kommunen ist auf einem guten Weg – das Niveau ist jedoch „insgesamt nicht zufriedenstellend“, so der Eigentümerverband Haus & Grund. Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln hat im Auftrag des Eigentümerverbandes die Internetauftritte der 100 einwohnergrößten Städte in Deutschland detailliert geprüft.

weiterlesen


27Februar

Einnahmen durch Grunderwerbsteuer knacken Rekordmarke

Die Einnahmen der Länder durch die Grunderwerbsteuer sind 2019 auf einen neuen Rekordwert von 15,8 Milliarden Euro geklettert, dies berichtet der Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen (BFW). Laut Angaben des Bundesfinanzministeriums ist dies ein Anstieg von rund 12,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Bundesweit haben sich die Einnahmen durch die Grunderwerbsteuer seit 2010 verdreifacht.

weiterlesen


20Februar

BGH: „Hausmeisternotdienst“ gehört nicht zu Betriebskosten

Bezahlt ein Vermieter einen Hausmeister für dessen Notdienstbereitschaft, so zählt dies zu den Verwaltungskosten und nicht zu den Betriebskosten. Damit sind diese Kosten nicht über die Betriebskostenabrechnung umlegbar. Dies entschied der Bundesgerichtshof (BGH).

weiterlesen


13Februar

BGH: Mieterhöhung trotz geringerer Wohnfläche

Hat ein Mieter einer Mieterhöhung zugestimmt, ist diese gültig. Auch dann, wenn die tatsächliche Wohnfläche geringer ist, als bisher angenommen. Dies entschied nun der Bundesgerichtshof (BGH).

weiterlesen


07Februar

Falsche Stromableser

“Ding Dong! Guten Tag, mein Name ist Herr Müller vom Anbieter XYZ. Wir müssten nur einmal kurz Strom und Gas bei Ihnen ablesen!”

Gerade zu Beginn des neuen Jahres sind viele Mitarbeiter von Strom- und Gasanbieter unterwegs, um die haus- bzw. wohnungseigenen Zähler abzulesen. Aber Vorsicht: Diesen Umstand machen sich viele Trickbetrüger zu Nutze. Sie täuschen vor Mitarbeiter eines Stromunternehmens zu sein, um so Zutritt in Gebäude zu erhalten. Am Ende fehlen oft Schmuck und/oder Geld.

weiterlesen


06Februar

Guter Rat für Bauherren: Rechnungen nicht zu früh bezahlen

Zu nahezu jedem Schlüsselfertighaus gibt es einen Bauvertrag mit einem Zahlungsplan. Der Zahlungsplan legt fest, wann welche Abschläge fällig werden. Nach Erfahrung des VPB (Verband Privater Bauherren) sind viele Zahlungspläne überzogen: Die Höhe der ersten Raten liegt über dem jeweiligen Gegenwert des Rohbaus.

weiterlesen


Erfolg! Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Fehler! Bitte füllen Sie alle Felder aus.